Artwizz ScratchStopper – Schutzfolie für das iPhone 4s

Wer ein neues iPhone sein eigen nennt, der will meistens auch, dass es möglichst lange schön bleibt. Viele greifen dafür auf eine Schutzfolie zurück.

Für mein iPhone 4s entschied ich mich für eine klare Folie (Rückseite) und eine matte Folie (Vorderseite).

Ob die vordere Folie matt bzw. nicht matt sein soll, ist Geschmackssache. Bei der matten Folie sind Fettspuren nicht so offensichtlich und die Reflexion wird abgemildert. Negativer Nebeneffekt ist eine kleine Unschärfe des Displayinhalts.

Für das Montieren empfehle ich eine staubfreie Gegend. Von einer Montage in einem Feuchtraum (z.B im Bad nach dem Duschen) rate ich allerdings ab!

Hat man es geschafft, darf man auf folgendes Ergebnis blicken (leider hab ich bei der Rückseite falsch angesetzt):

   
Für eine größere Ansicht einfach auf die Bilder klicken.

Die hintere Folie ist kaum bemerkbar, die Vordere fällt natürlich durch eine etwas rauere Oberfläche auf. Der Displayinhalt bleibt auch ohne Zoom noch leserlich. Wie schon gesagt, ist das reine Geschmackssache.

   
Für eine größere Ansicht einfach auf die Bilder klicken.

Zur Haltbarkeit muss ich sagen, dass sich die Folien bei meinem alten iPhone rund 5 Monate tadellos gehalten haben. D.h. sie lösten sich nicht ab und es befand sich kein Dreck unter den Folien.

Die vordere matte Folie und hintere (nicht matte) Artwizzfolie sind jeweils auf Amazon erhältlich (Inhalt je 2 Stück):

Wieder mal ein Gewinnspiel für Blogger

Wieder mal ein kleines Gewinnspiel für Blogger.

Es wird von TopKonto veranstaltet, um ihr Portal noch bekannter zu machen. TopKonto bietet eine Vielzahl an interessanten Artikeln rund um das Thema Finanzen an. Persönlich vertraue ich aber auf die Beratung meines persönlichen Ansprechpartners meiner Hausbank.

Als Gewinn winkt ein Samsung Galaxy Tab, Einsendeschluss ist der 31.01.2012.

>>zum Gewinnspiel<<

Ab in die Cloud – mit Dropbox

Man ist unterwegs, hat ein Dokument an einem fremden PC offen, das man gerne speichern und mitnehmen würde. Problem? Kein USB-Stick dabei. Na wer kennt das nicht?
Abhilfe kann in einer solchen Situation Dropbox* schaffen. Dieser Dienst stellt 2GB kostenlosen Onlinespeicher zur Verfügung. Mit einem Trick kann man den Speicher gratis erweitern.

Oben genanntes Problem lässt sich nun ganz einfach mit einem Internetzugang beseitigen, denn der Dateiupload ist u.a. auch per Browser möglich. Wird die hauseigene Dropboxsoftware auf den Rechnern und Smartphones installiert und mit dem gleichen Account genützt, dann synchronisieren sich die entsprechenden Geräte untereinander.

(mehr …)

Kontakte und Schnellzugriff auf dem Homescreen – ohne Jailbreak – dank Icon Projekt

Bei Android selbstverständlich, können nun dank der App Icon Projekt auch auf dem iPhone Kontakte auf dem Homescreen abgelegt werden. Auch der Schnellzugriff auf Funktionen wie dem Flugmodus ist möglich. In der App selbst gibt es eine Vielzahl an optischen Einstellungsmöglichkeiten.

Anleitung:
Zuerst Icon Projekt für 79 Cent aus dem Appstore laden. Nach der Auswahl des gewünschten Kontaktes hat man die Wahl, welche Interaktion der Klick später hervorrufen soll. Nun geht es an die grafische Gestaltung. Welcher Farbrahmen, welches Symbol (oder Foto)? Soll ein “Call” unter dem Kontakt stehen?

 

(mehr …)

Wer oder was ist eigentlich dieses “Siri”?

Oh Apple, was hast du nun wieder angestellt. Der neuste Streich von dem Unternehmen aus Cupertino hört auf den Namen Siri. Doch wer oder was ist eigentlich dieses Siri?

Es ist eine Spracherkennung. Ach das kann doch fast jedes Handy? Will uns Apple etwas Altes wieder als neu verkaufen?

Nein!

Apple selber bezeichnet es als intelligenten persönlichen Assistenten. Intelligent in der Hinsicht, dass es Akzent und andere Stimmmerkmale des Besitzers merken kann und die Spracherkennung dementsprechend anpassen kann. Dafür benützt es Spracherkennungsalgorithmen, um die Stimme einem Dialekt oder Akzent zuzuordnen.

Dabei können nicht nur einfache Sprachbefehle ausgeführt werden, Siri ist fähig eine zusammenhängende Konversation zu führen. Siri kann u.a. eingehende Nachrichten vorlesen und beantworten, eine Weckzeit erstellen, die Frage nach dem Wetter beantworten oder sich einen Text diktieren lassen (in jeder App, wo ein Textfeld mit Tastatur ist). Es hat auch Antworten auf Fragen wie “Was ist der Sinn des Lebens?“.

(mehr …)

Arbeitsspeicher: Aktuelles Macbook Pro und Mini bis zu 16GB; iMac bis zu 32GB

UPDATE am 28.07: Die Preise fallen weiter, von Corsair gibt es die 8GB Riegel für ca. 40 Euro pro Stück. Sprich für 80 – 90 Euro können die aktuellen Macbook Pro 2011 auf 16GB aufgerüstet werden. Natürlich gilt das auch für iMacs (bis 32GB) und Minis (bis 16GB) von 2011. - Update Ende

Wenn mehr Ram benötigt wird, kann einfach aufgerüstet werden. Doch was, wenn schon 8GB im 2011er Macbook Pro/ Mini bzw. 16GB im 2011er iMac stecken? Geht da noch mehr? Ja es geht!

(mehr …)

In eigener Sache: Zahlen im Oktober

Huch, heute ist ja schon November, das ging aber schnell. Es wird Zeit für einige Zahlen:

In den 16 Tagen, seitdem der Blog existiert, konnte ich 940 Besucher verzeichnen, welche über 1800 Seiten aufriefen. Sie verweilten im Schnitt 2:43 Minuten auf der Website. Auf 31 Tage hochgerechnet, sind das über 1800 Besucher und 3500 Seitenaufrufe, wow.

(mehr …)

*Alle Daten inkl. Preise zu aufgelisteten Artikeln werden durch den Amazon Web Services bereitgestellt und können sich kurzfristig ändern und abweichen. Preise verstehen sich inkl. MwSt., ggfs. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr.

© 2017 2vps.de. All rights reserved.