Exchange auf dem iPhone, iPad und Mac: Hier eine kostenpflichtige Alternative zu Google

Exchange ist eine geniale Sache um seine Kontakte, Termine und Emails auf verschiedensten Geräten synchron zu halten. Sollte keine der eigenen Geräte verfügbar sein, reicht ein einfacher PC mit Internetanschluss und die persönlichen Zugangsdaten aus, um an seine Informationen zu kommen.

Gerne wird Google genannt, wenn es um einen kostenlosen Exchangeaccount geht. Wer aber Google seine Daten nicht anvertrauen will und nicht will, dass sie in einem anderen Land dieser Welt gespeichert werden, für den gibt es kostenpflichtige Alternativen, manche von ihnen hosten die Daten dann sogar in Deutschland.

Als Beispiel habe ich einen Hoster rausgepickt, bei dem ich selber ein zufriedener Kunde bin. Auch kann das Managed Exchange Postfach 90 Tage lang kostenlos getestet werden. Desweiteren kann die eigene individuelle Domain verwendet werden.

Es stehen bei diesem Postfach ganze 16 GB Speicherplatz zur Verfügung und eine Vollversion von Outlook 2010 bzw. Outlook 2011 für Mac ist für die Dauer der Laufzeit auch enthalten. Standards wie z.B. SSL-Verschlüsselter Mailverkehr, Abwesenheits-Assistent und ein tägliches Backup sind selbstverständlich.

Eine eigene Domain ist Grundvoraussetzung und kostet in der Regel ca. 1 Euro/ Monat extra.

Die Bestellung wird live ausgeführt, d.h. das Postfach ist in wenigen Minuten sofort verfügbar und kann genützt werden.

Das Einrichten auf iPhone, iPad und Mac wird gut beschrieben und so steht synchronisierten Kontakten, Mails und Terminen nichts im Wege.

Hier ist meine Vorgehensweise (Ich übernehme keine Haftung für Datenverluste!):

  • Exchange Postfach und Domain bei DF bestellen. Das Postfach ist die ersten 90 Tage kostenlos, kostet dann 12,95 Euro/ Monat und ist monatlich kündbar, dazu kommt noch der Preis für die Domain, die oft jährlich abgerechnet wird.
  • Bestehende Kontakte exportieren/ sichern und dann die Kontakte auf Mac, iPhone und iPad löschen.
  • Exchangeaccount auf iPhone, iPad und Mac einrichten.
  • Die exportierten Kontakte via Mail an das iPhone schicken und dort einfügen. Nun dauert es nur ein paar Minuten bis die Kontakte auch auf dem iPad und auf dem Mac auftauchen, die richtigen Einstellungen natürlich vorausgesetzt.
GD Star Rating
loading...
Exchange auf dem iPhone, iPad und Mac: Hier eine kostenpflichtige Alternative zu Google, 4.8 out of 5 based on 2 ratings

About the Author

Steff

Steff ist Nebenbeiblogger aus Leidenschaft, Applefanatiker und hat einen Hang zur neusten Technik des 21. Jahrhunderts.


Auch ist er auf Google+ zu finden.

Ähnliche Artikel

Hinterlass ein Kommentar

*Alle Daten inkl. Preise zu aufgelisteten Artikeln werden durch den Amazon Web Services bereitgestellt und können sich kurzfristig ändern und abweichen. Preise verstehen sich inkl. MwSt., ggfs. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr.

© 2017 2vps.de. All rights reserved.